Liaison der Künste

SUZANNE VON BORSODY & MIRKO JOERG KELLNER

Zwei starke Welten finden zueinander und vereinen sich: Malerei und Fotografie. Was Suzanne von Borsody als Malerin realistisch-präzise auf Leinwand bringt, wird von Fotograf Mirko Joerg Kellner in eine abstrakte Welt transportiert.

Gedanken und Gefühle verschmelzen zu einer neuen Botschaft, die wechselseitig vereint. Sowohl Werke als auch Künstler verbinden sich. Ein Prozess, der länger dauert als es scheint: intensiver Austausch im Vorfeld, Erkunden des Gegenüber und dessen Arbeitsweise sowie beiderseitige Wertschätzung. Dann der gemeinsame Entschluss: Ja, ich will!

Eine Liaison der Künste, des Intimsten, der eigenen kreativen Kraft und Ausdrucksform entsteht, hin zur (Ver-)Wandlung unter respektvoller Berücksichtigung des ursprünglichen Denk- und Entstehungsprozesses.

Wie Kinder beim Spiel „Stille Post“ arbeiten die beiden Künstler zusammen. Ein neues Sein wird aus dem alten Sinn geboren. Ein Hauch verfliegt stets, um zu neuem Inhalt zu werden. Veränderung als Neubeginn, Wandlung als Entstehungsform. Fast einer Geburt von neuem Leben kommt dies nahe. Vertrauen ist die Basis solcher Arbeiten.

Die künstlerische Kooperation von Suzanne von Borsody und Mirko Joerg Kellner lässt einen Bildzyklus entstehen, der geprägt ist von Nuancen zarter Abstraktionen und kraftvoller realer Präsenz: körpervoll farbenprächtig und atemberaubend intensiv, fast wie ein Parfum, das begehrlich schwer betört. „Ein Hauch von Wagemut, ein Duft von Wandlung“, so der Name der Serie.

Insgesamt hat das Künstlerduo zwölf Motive geschaffen. Neun ausgewählte Arbeiten mit den Titeln „Odeur No. 1“ bis „Odeur No. 9“ wurden als Serie zusammengefasst. Die entstandenen Werke werden je als limitierte Sammleredition im Großformat mit weltweit nur 99 Exemplaren ausgegeben. Die Arbeiten sind nummeriert und von beiden Künstlern handsigniert mit Zertifikat erhältlich.